Erster „IoT and Me“-Wettbewerb gestartet

- Lesedauer < 1 Minute -

Azubis und Student*innen entwickeln Ideen für neue IoT-Anwendungsfälle

In den letzten Jahren hat sich die Minol-ZENNER-Gruppe mit vielen Innovationen im Kerngeschäft und in neuen Geschäftsfeldern im Auftreten und der Wahrnehmung transformiert. Bei Minol ist durch Minol Connect die Grundlage für moderne, digitale Mehrwerte für die Kunden geschaffen worden. Auch unsere Nachwuchsförderung und die Ausbildungsprogramme sollen von den innovativen neuen Möglichkeiten profitieren.

Im April 2021 haben wir alle Azubis und Studierenden deshalb zum ersten „IoT and Me“-Wettbewerb eingeladen. Nach der Kickoff-Veranstaltung mit der Vorstellung von LoRaWAN-Möglichkeiten und grundsätzlichen IoT-Gedanken, haben uns sieben sehr kreative Vorschläge zur Umsetzung von IoT-Anwendungsfällen erreicht. Sieben Azubis und Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet setzen in den folgenden Wochen ihre guten Ideen um. Eine Jury aus der Minol-ZENNER-Gruppe stimmt im Sommer 2021 dann über die kreativsten und besten Umsetzungen ab.

Um die Sache leichter zu machen, wird die Umsetzung durch erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Minol ZENNER Connect unterstützt. Ein offenes Ohr haben auch die Mentorinnen und Mentoren aus der Geschäftsleitung von Minol und Minol ZENNER Connect.

In den kommenden Wochen können wir uns auf regelmäßige Updates zum Wettbewerb und den Teilnehmern sowie ihren Ideen freuen. Alle Interessierten können sich dazu gerne hier in der B.One Community anmelden und umsehen. Neben Updates zum Wettbewerb findet man dort auch spannende Infos und Neuigkeiten aus der IoT-Welt, Tipps und Hilfen für eigene Projekte mit LoRaWAN sowie Anleitungen für die Verwendung von IoT-Anwendungen und Sensorik.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse.

Empfohlen2 EmpfehlungenVeröffentlicht in Anwendungsfälle, Minol ZENNER – IoT and Me, Stuttgart

Zum Thema passende Artikel

Kommentare